Besucherinformationen

Zeitlicher Ablauf

Damit Du vorab schon einmal im Bilde bist, was während Deines Besuchs wann stattfinden wird, findest Du hier eine Übersicht über den geplanten Ablauf. Verständlicherweise behalten wir uns geringfügige Änderungen vor, falls gewisse Umstände es erfordern sollten.

 

ab 16:00 Uhr Einlass in das Mittelalterlager
(Nur mit gültiger Eintrittskarte für den Veranstaltungstag)
ca. 19:45 Uhr Beginn festlicher Einmarsch
ca. 20:30 Uhr Beginn der Aufführung
ca. 45 Minuten Pause während des Stücks
ca. 23:15 Uhr Ende der Aufführung
01:00 Uhr Ausschankschluss im Mittelalterlager
02:00 Uhr Schließung des Geländes

Allgemeine Informationen

ZUGANG ZUM FESTSPIELGELÄNDE

Das Festspielgelände in Ampfing ist über die Isenfußbrücke am Volksfestplatz zu erreichen. Kostenlose Parkplätze in ausreichender Zahl findet ihr am Volksfestplatz und der Dreifachturnhalle (ausgeschildert – Fußweg ca. 5 Minuten), sowie am Bahnhof (ausgeschildert – Fußweg ca. 10 Minuten).

Bei eingeschränkter Mobilität ist die Zufahrt über den Hinmühler Weg zum Ein- und Aussteigen möglich. Für eine Zufahrtsberechtigung ist vorab bitte mit uns Kontakt aufzunehmen: lagerleben@schlachtbeiampfing.de. Sollte aus gleichem Grund der Treppenaufstieg auf die Zuschauertribüne nicht möglich sein, kann ohne Aufpreis ein barrierefreier Platz am Fuße der Tribüne eingenommen werden. Bitte meldet euch deswegen rechtzeitig vor Beginn an der Abendkasse am Eingang.

VOR DER AUFFÜHRUNG

Vor dem Beginn des festlichen Einzugs und der Aufführung hast Du im Bereich des Mittelalterlagers die Möglichkeit Getränke und Essen zu erwerben. Sitzgelegenheiten sind dort ebenfalls vorhanden. Reservierungen sind leider nicht möglich. Beachte bitte, dass Du nach dem Festzug Deinen Platz auf der Zuschauertribüne zügig einnimmst. Verspätete Personen stören andere Zuschauer und evtl. auch die Aufführung. Unsere Platzanweiser sind angewiesen, verspäteten Zuschauerinnen und Zuschauern erst bei einem sogenannten Nacheinlass den Zugang zu ihrem Platz zu ermöglichen – wie bei vielen Theateraufführungen üblich.
Ungefähr bei der Hälfte des Stücks wird es eine gut 45-minütige Pause geben. Da jeder Toilettengang während der Aufführung stört und Du dabei auch noch etwas verpassen wirst, empfehlen wir vor Beginn nochmals die Besuchertoiletten aufzusuchen.

WÄHREND DER AUFFÜHRUNG

Das Mitnehmen von Getränken und Speisen auf die Tribüne ist aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt. Ebenso ist das Rauchen und die Nutzung von E-Zigaretten auf der Tribüne verboten.

Alle elektronischen Geräte (z. B. Smartphones) sind bitte auszuschalten. Das Klingeln eines Handys ist so gar nicht 1322 und stört maßlos.

Solltest Du aus einem wichtigen Grund die Zuschauertribüne dennoch verlassen müssen, mache dies bitte schnell und leise. Die Zuschauer und Schauspieler sollen nicht abgelenkt oder gestört werden.

Der verdiente Lohn der Schauspielerinnen und Schauspieler ist der Schlussapplaus. Daher appellieren wir an alle Zuschauerinnen und Zuschauer diesen abzuwarten, bevor die Tribüne verlassen wird.

NACH DER AUFFÜHRUNG

Das Mittelalterlager ist nach der Aufführung noch bis 02:00 Uhr geöffnet (Ausschankschluss: 01:00 Uhr) und lädt noch zu einem mittelalterlichen Ausklang des Abends ein.

Sicherheitshinweise

Rauchen & Nutzung von E-Zigaretten

Das Rauchen und die Nutzung von E-Zigaretten auf der Zuschauertribüne ist verboten. Das Rauchen im Mittelalterlager bitten wir möglichst einzuschränken. Sollte es dennoch nicht ohne gehen, entsorge Deine erloschenen Zigarettenkippen bitte in den entsprechenden Behältern – nicht auf dem Boden.

Tiere

Das Mitbringen von Tieren jeglicher Art auf das Festspielgelände ist nicht gestattet – aus Sicherheitsgründen und zum Wohle der Tiere.

Waffen / Schwerter / Messer

Das Mitführen von Waffen, Schwertern, Messern etc. jeder Art (auch als Requisite) ist nicht zugelassen. Im Zweifelsfall obliegt die Entscheidung unserem Sicherheitspersonal.

Glasflaschen / -behälter

Leider können wir aufgrund der Gefahr durch Glasscherben auf dem Festspielgelände das Mitbringen von Glasflaschen und anderen Gegenständen aus Glas nicht erlauben.

Flüssigkeiten aller Art

Aus Sicherheitsgründen ist das Mitbringen von Flüssigkeiten aller Art, in jeglicher Verpackung nicht gestattet.

Pyrotechnik

Das Mitbringen und Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen ist aus Brandschutz- und Sicherheitsgründen verboten.

Laserpointer

Laserpointer sind auf dem Festspielgelände nicht erlaubt.

Drohnen und andere unbemannte Luftfahrzeuge

Das Starten/Landen und der Überflug von Drohnen und anderen unbemannten Luftfahrzeugen des Festspielgeländes ist verboten.

Fortbewegungsmittel

Auf dem Festspielgelände ist aufgrund der Bodenstruktur und aus Sicherheitsgründen das Mitnehmen von Laufrädern, Fahrrädern, Rollerblades, etc. nicht erlaubt. Solltest Du mit dem Fahrrad zum Festspielgelände kommen, bitten wir Dich, den Fahrradständer an der Grünen Lagune zu nutzen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Rollstühle und Rollatoren.

Fotos & Videos

Aus urheberschutzrechtlichen Gründen ist das Fotografieren und Filmen für kommerzielle Zwecke nicht gestattet. Von dieser Regelung ausgenommen sind Fotografen und Filmteams, die von 1322 akkreditiert wurden. Aufnahmen für den Privatgebrauch sind gestattet. Allerdings gilt dies nicht für den Bereich der Tribüne und vor allem während der Aufführungen.
Solltest Du Bilder vom Festspielgelände auf Deinem Social Media Kanal posten, freuen wir uns über eine Markierung oder Hashtag (@ampfing1322 / #ampfing1322).

Allgemeine Bedingungen

 

Veranstalter des Festspiels »1322 – DIE SCHLACHT BEI AMPFING« ist die Gemeinde Ampfing.

Die Eintrittskarte berechtigt zum Einlass in das Mittelalterlager und dem Besuch der Aufführung am jeweiligen Veranstaltungstag (Datum lauf Kartenaufdruck). Der Besuch des Festspielgeländes erfolgt auf eigene Gefahr!

Der Veranstalter haftet nicht für Änderungen im zeitlichen Ablauf. Eine Rückerstattung des Ticketpreises findet – auch teilweise – nicht statt.

Bei Abbruch der Veranstaltung nach der Pause (z. B. aufgrund des Wetters), zählt diese als „gespielt“ und wird nicht nachgeholt. Nachholtermin für eine Vorstellung, die vor der Pause abgebrochen werden muss, ist Montag, 5. September 2022.

Für Personen- und Sachschäden übernimmt der Veranstalter keine Haftung, sofern der Schaden auf einfacher Fahrlässigkeit beruht. Dies gilt auch für Vertreter und Erfüllungshilfen.

Die Besucher werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Aufführung des Freilichtspiels für Kinder ab ca. 9 Jahren geeignet ist.

Der Festzugweg ist unbedingt freizuhalten und den Anweisungen des Sicherheitspersonals Folge zu leisten.